UNTERSCHIED… * Für die Normalsensiblen soll verdeutlicht werden, dass sie weder als Nicht-Sensibel gelten, noch dass die Hochsensiblen als bessere Menschen dastehen…* Auch Normalsensible haben Gefühle, sie können durchaus sehr sensibel und ebenso empathisch sein. Der Unterschied besteht darin, dass Hochsensible in der Lage sind, äußerst feine Nuancen wahrzunehmen….* Doch jetzt kommt der entscheidende Punkt: in positivem wie in negativem Sinne:* Das heißt, in entspanntem Zustand profitieren sie von dieser Gabe. Sie können diese auf vorteilhafte Weise nutzen, indem sie – wie bereits beschrieben – Gefahren frühzeitig wittern, Stimmungen intensiver wahrnehmen und so rücksichtsvoller sein können oder Dinge aus vielerlei Perspektiven betrachten dürfen…* Aber: Sind die Hochsensiblen hingegen alles andere als entspannt, weil ihre Nerven einer Überreizung ausgeliefert sind – was so typisch für die Hochsensibilität ist –, sind sie nicht imstande ihrem Gegenüber einfühlsam entgegenzutreten…* In solch einem Zustand der Überforderung können die Hochsensiblen durchaus ungemütlich werden…* Die Normalsensiblen hingegen haben sich auch in Stresssituationen mehr im Griff…*(Werbung) Auszug aus dem Buch:"Die hochsensible Frau" von Alina Schwarz*Wer erkennt sich darin wieder?*(Werbung) Sommerkleidchen von meiner wunderbaren @label1912

UNTERSCHIED... * Für die Normalsensiblen soll verdeutlicht werden, dass sie weder als Nicht-Sensibel gelten, noch dass die Hochsensiblen als bessere Menschen dastehen...* Auch Normalsensible haben Gefühle, sie können durchaus sehr sensibel und ebenso empathisch sein. Der Unterschied besteht darin, dass Hochsensible in der Lage sind, äußerst feine Nuancen wahrzunehmen....* Doch jetzt kommt der entscheidende Punkt: in positivem wie in negativem Sinne:* Das heißt, in entspanntem Zustand profitieren sie von dieser Gabe. Sie können diese auf vorteilhafte Weise nutzen, indem sie – wie bereits beschrieben – Gefahren frühzeitig wittern, Stimmungen intensiver wahrnehmen und so rücksichtsvoller sein können oder Dinge aus vielerlei Perspektiven betrachten dürfen...* Aber: Sind die Hochsensiblen hingegen alles andere als entspannt, weil ihre Nerven einer Überreizung ausgeliefert sind – was so typisch für die Hochsensibilität ist –, sind sie nicht imstande ihrem Gegenüber einfühlsam entgegenzutreten...* In solch einem Zustand der Überforderung können die Hochsensiblen durchaus ungemütlich werden...* Die Normalsensiblen hingegen haben sich auch in Stresssituationen mehr im Griff...*(Werbung) Auszug aus dem Buch:"Die hochsensible Frau" von Alina Schwarz*Wer erkennt sich darin wieder?*(Werbung) Sommerkleidchen von meiner wunderbaren @label1912

Schreibe einen Kommentar

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Uncategorized
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
  • Beitrag zuletzt geändert am:18. November 2020
  • Lesedauer:0 min Lesezeit